Gratis bloggen bei
myblog.de

Songtexte

28.11.06 16:27


Onkelz / WIE KANN DAS SEIN

Freier aus den Wohlstandsländern
Die durch Bangkok und Manila schlendern
Durch pädophiles Gebiet
Wie Scheiße die mit der Armut zieht

Kinder kriegen Kinder
Babys sind auf Crack
Mädchen auf dem Kinderstrich
Verkaufte Seelen unterm Neonlicht

Wie kann das sein?
Wie kann das geh’n?
Wie anteilslos können wir zur Tagesordnung übergehn?

Wie kann das sein?
Wie kann das geh’n?
Wie mitleidlos können wir zur Tagesordnung übergeh’n?

Pädophile Parasiten
Die sich an Kinder schmiegen
Sexualkannibalen
Die alles kriegen wofür sie zahlen

Sie beackern unverdrossen
Die von Elend bedeckten Gossen
Schleichend wie die Syphilis
Die sich hoffentlich bis durch ihre Hirne frisst
14.5.06 10:56


Nirvana "Come as you are"

Come as you are, as you were,
As I want you to be
As a friend, as a friend, as an old enemy
take your time, hurry up
The choice is yours, don't be late
Take a rest as a friend as an old memoria,

Memoria,
Memoria,
Memoria

Come dowsed in mud, soaked in bleach
As I want you to be
As a tramp, as a friend, as an old memoria,

Memoria,
Memoria,
Memoria

And I swear that I don't have a gun
No, I don't have a gun
No, I don't have a gun

SOLO

Memoria
Memoria
Memoria

And i swear that I don`t have a gun
No I don`t have a gun
No I don`t have a gun

Memoria
Memoria
Memoria

And i swear that I don`t have a gun
No I don`t have a gun
No I don`t have a gun
No I don`t have a gun
No I don`t have a gun

Memoria
Memoria
24.4.06 17:04


20.4.06 16:57


Böhse Onkelz

Gerade nen kleinen deprie, cd rein, und was läuft zuerst?? dieses Lied. War mal mein lieblingslied. Gibt irgendwie hoffnung...


Verschüttete Träume
Bilder aus alten Tagen
Vom Wahnsinn, den ich lebte
Und was sie mir heute sagen
Ich schlief zu wenig
Ich trank zuviel
Die Schmerzen im Kopf
Waren ein vertrautes Gefühl
Ich trinke auf
Auf gute Freunde
Verlorene Liebe
Auf alte Götter
Und auf neue Ziele
Auf den ganz normalen Wahnsinn
Auf das was einmal war
Darauf, dass alles endet
Und auf ein neues Jahr, auf ein neues Jahr
Blutige Küsse
Bittere Pillen
Vom Schicksal gefickt
Und immer 3 Promille
Ich war Teil der Lösung
Und mein größtes Problem
Ich stand vor mir
Und konnte mich nicht sehn
Das Gras war grüner
Die Linien schneller
Der Reiz war größer
Und die Nächte waren länger
Alles Geschichte
Und ich bin froh, dass es so ist
Oder glaubst Du, es ist schön
Wenn man Scheisse frisst
Alles nur Splitter
Im Treibsand meiner Seele
Nur wenige Momente
In einem Leben
Ich höre himmlisches Gelächter
Wenn ich dran denke, wie ich war
An das Rätsel, das ich lebte
Und den Gott, den ich nicht sah
23.3.06 18:36


Narben von Subway to Sally

Mit der Klinge fahr ich langsam
meinen Unterarm hinauf.
Dann ein Schnitt, klein und flach,
und die Welt um mich bl?ht auf.

Schmerz sch?rft alle meine Sinne,
jede Faser ist gestimmt.
Und ich h?r den K?rper singen,
wenn der Schmerz die Last mir nimmt.

Tiefer noch ein bisschen tiefer
schneid ich in den wei?en Arm.
Aus der Wunde sickert lautlos
dunkles Blut und mir wird warm.

Das Blut so rot, das Blut so rein.
Die Zeit heilt meine Wunden nicht.
Mein Blut zu sehn, ist wundersch?n,
mein Blut zu sehen, tr?stet mich.

Gl?ck durchstr?mt den ganzen K?rper.
Schmerz treibt jeden Schmerz heraus.
Um auf diese Art zu f?hlen,
nehm ich all das Leid in Kauf.

Das Blut so rot, das Blut so rein ...
Ich verletze nur die H?lle.

Alles was darunter liegt,
hab ich so tief eingeschlossen,
dass es sich mir selbst entzieht.

Das Blut so rot, das Blut so rein ...
8.2.06 17:39


Numb

I'm tired of being what you want me to be
feeling so faithless
lost under the surface
I don't know what you're expecting of me
put under the pressure
of walking in your shoes

[caught in the undertow
just caught in the undertow]
every step that I take is
another mistake to you

chorus:
I've become so numb
I can't feel you there
becomes so tires
so much more aware
I'm becoming this
all I want to do
is be more like me
and be less like you

can't you see that you're smothering me
holding too tightly
afraid to lose control
'cause everything tha you thought I would be
has fallen apart right in front of you

[caught in the undertow
just caught in the undertow]
every step that I take is
another mistake to you
[caught in the undertow
just caught in the undertow]
and every second I waste
is more than I can take

But I know
I may end up failing too
but I know
you were just like me
with something disappointed in you

8.12.05 14:28


Nichts ist so hart wie das Leben (Onkelz)


Courage hei?t
Alles zu riskieren
Alles zu setzen
Und vielleicht
alles verlieren

Doch bist du bereit

Und setzt
dein Ansehen
aufs Spiel
Wirst du mit Schei?e ?berh?uft
und kannst nicht davor fliehen

Chor:
Nichts ist so hart
Wie das Leben
Wenn man sagt, was man denkt
Muss man mehr als alles geben
Was hast du Arschloch
Schon jemals riskiert?
Ich meine nicht dein Leben
Nein, was sich lohnt zu
verlieren

Denn wenn du stirbst
ist eh' alles vorbei
Der Tod hat keine
Konsequenzen
Macht dir keine Scherereien

Gradewegs in'n Himmel
Und alles ist in Butter
Vielleicht ein paar Tr?nen
Deiner trauernden Mutter

Trenne dich von allem
Es ist gar nicht so schwer
Von deinen Vorurteilen sowieso


31.8.05 17:18


Der Preis des Lebens (Onkelz)


Deutscher Stahl
Kalt und hart
Ein tiefer Schnitt
Durch Haut - so zart

Ein Schnitt wie durch Butter
Durchtrennte Venen
Das Ringen nach Luft
Ein letztes Flehen

Bridge:
Ich h?r' dich sagen, du kannst nicht mehr
Du w?nscht dir den Tod so sehr
Ich bin nicht gesegnet, ich bin nicht gn?dig
Ich hab einen Job - und der wird erledigt

Der Preis des Lebens ist der Tod
Deshalb hab' ich dich geholt
Du lebst f?r mich
Und jetzt nehm' ich dich
In meine Arme, in meine Arme

Chor:
Ich mache keinen Unterschied
Zwischen Jund und Alt
Ob du arm oder reich bist
L?sst mich kalt

Ich hei?e euch willkommen
Ich liebe wirklich jeden
Alles, was ich will
Ist euer Leben

Eine silberne Kugel
Frisst sich ein Loch in dein Herz
Viel zu schnell
Du sp?rst nicht mal den Schmerz

Deinen Tod vor den Augen
Bahnt sie sich ihren Weg
Unaufhaltsam
Unentwegt

Brigde

Chor

31.8.05 17:10


Scheiße passiert (Onkelz)


Immer am falschen Ort
Zur falschen Zeit
Voll daneben

Zu allem bereit
Mal auf und mal ab
Ich hab es oft nicht geblickt
Mich wieder und wieder
In die falsche Richtung geschickt

Chor:
Was soll's
Schei?e passiert
Man gewinnt und verliert
Schei?e passiert
Man frisst oder stirbt
Schei?e passiert
Man gewinnt und verliert
Schei?e passiert
Friss oder stirb

Mein Mund zu gro?
Mein Hirn zu klein
Ein falsches Wort
Dann war es so weit
Wer nicht h?ren will
Der muss bezahlen
Also ging ich
Durch das Haus der Qualen

31.8.05 17:03


Leere Worte (Onkelz)


Ich bin hoch geflogen
Und tief gefallen
Ich war ganz oben
Und hab' Gott bei der Arbeit gesehn

Ich schmorte in der H?lle
K?sste dem Teufel den Arsch
Ich sah in den Himmel
Und in mein eigenes Grab

Ich trieb es mit Engeln
Ich feierte Siege
Ich triumphierte und verlor
Ich starb aus Liebe

Ich habe fast alles verloren
Doch nie meine Tr?ume
Manche wurde wahr
Die Meisten aber blieben Sch?ume

Chor:
Leere Worte
An einem toten Tag
Mein Hirn fliegt im Nebel
Zuviel Koks, zuwenig Schlaf

Zuviel von allem
Ein kleiner Tod
Ich hab mich abgeschossen, ausgeknipst
Mich selbst ?berholt

Ich wusste alles
Und hab alles vergessen
Ich kam, sah und siegte
Und hab Schei?e gefressen

Was immer dabei rum kam
Es kommt nichts dabei heraus
Jeden Tag die gleich Schei?e
Ich will hier raus

Chor:
Leere Worte
An einem toten Tag
Mein Hirn fliegt im Nebel
Zuviel Koks, zuwenig Schlaf

Zuviel von allem
Ein kleiner Tod
Ich hab mich abgeschossen, ausgeknipst
Mich selbst ?berholt




31.8.05 16:58


Eine Nacht die niemals endet (Onkelz)

Eine n?chtliche Parade * Ungebetene Bilder * Eine Nacht die niemals endet * Ich gleite weiter davon * Eine einsame Leere * Jenseitz von Schmerz * Von Kummer und Worten * Umklammert mein Herz * Und ich gehe durch die T?r * Die T?r, die ins Alleinsein f?hrt * Ich sinke ins Nichts * In endlose Leere * Nur dunkles Geheimnis * Erdr?ckende Schwere * Ich tr?ume wahnsinnige Tr?ume * von Gnade und Verzeihen * Erhabene Momente * F?r die Ewigkeit * Ich sehe Fetzen des Lebens * Fragmente meines Seins * Wie Messer die mein Herz durchbohren * Stummes Schrein * Hier gibt es keine Namen * Ich wei? nicht, wer ich bin * Alles von Bedeutung * Verliert seinen Sinn * Ich falle immer tiefer * Immer tiefer in den Traum




12.7.05 21:29